Malcesine Übersicht

Search

Pin It

Malcesine

Malcesine ist einer meistbesuchten Gardaseeorte und ist auch durch den Besuch des Dichterfürsten Goethe bekannt.

Malcesine Fotolia 34518453 S Malcesine

Die Umgebung von Malcesine hat vieles zu bieten, allen voran der Bergrücken Monte Baldo, der auf Grund seiner zahlreichen Pflanzensorten als "Botanischer Garten Europas" gilt.

Die Altstadt mit den engen Gassen rund um die Burg führt zum malerischen hafen. Unterweg hält man in einem der vielen Cafés und Gasthäusern. Draüber breiten sich die grünen Hänge des Monte Balso mit Olivenhainen, neuen Villen und Ferienhäuser aus.

Bekannt ist Malcesine unter Segel- und Windsurfbegeisterten wegen der optimlane Winde vor Ort. Von Malcesine führt eine Seilbahn auf den Monte Baldo - im Winter gibt es da Skisport. Im Sommer sind die Wiesen des Monte Baldo für Spaziergänge und Wanderungen bestens geeigneten.

Übernachten in Malcesine

Kleine "kuscheliges" Städtchen, ist Malcesine das ganze Jahr idealer Urlaubsort für diejenigen die Ruhe und Entspannung suchen. Toll zum Wandern rund um den Ort aber auch oben auf 1800 Meter Höhe.  

Übernachtungsangebote in Malcesine anzeigen:

 

Pin It

Malcesine: Ausflüge, Genuss und Lifestyle

Malcesine: Baden und Parken

Nördlich des Zentrums gibt es den Kiesstrand „Lido Paina“. Er ist schmal, bietet aber ein hervorragendes Panorama auf die Burg.

lesen

Malcesine: Sehenswürdigkeiten

Hauptattraktion ist die Skaligerburg, die sich aus Ober- und Unterburg zusammensetzt. Das Kastell besteht aus drei Höfen, die über Treppen und Rampen verbunden sind.

lesen

Malcesine: eine Touristenhochburg

Malcesine erstreckt sich rund um eine antike Skaliger Burg und dem Palazzo die Capitani.

lesen

Malcesine: am Berg und Burg

Malcesine besitzt ein unverkennbares Wahrzeichen: die Burg.

Sie ist schon von weitem zu sehen und charaktersiert den pittoresken Ort. Idyllische Gassen und ein wundervoller Hafen liefern das passende Flair.

lesen

Malcesine: Der Ort

Auf Goethes Spuren

Das Wahrzeichen Malcesines ist die Burg, die man schon von weiten wahrnimmt und die Goethe auf seiner „italienischen Reise“ fast zum Verhängnis wurde.

lesen


logo

JoomBall - Cookies